Pressemitteilung der KZBV (Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung)

Pressemitteilung der KZBV (Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung)

„Wir sind auf die aktive Mithilfe der Patienten in besonders hohem Maße angewiesen. Patientinnen und Patienten, die bereits Symptome einer akuten Erkrankung der Atemwege zeigen, also Schnupfen, Husten, Fieber, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen, Atembeschwerden und Luftnot, Müdigkeit und Appetitlosigkeit, sollten sich – soweit kein akuter Notfall vorliegt – erst nach Abklingen der Erkrankung um einen Behandlungstermin bemühen.

Am besten ist es, wenn sich jede Patientin und jeder Patient vor einer Behandlung noch einmal mit seiner Zahnarztpraxis in Verbindung setzt und individuell abklärt, ob der geplante Termin tatsächlich wahrgenommen werden soll.“

Dr. Wolfgang Eßer, Vorsitzender des Vorstandes der KZBV

stefanatzwanger

Schreibe einen Kommentar